Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Poetenblog? Nicht mehr da!

Wir wollten mal was Neues, was Besseres, auf WordPress: http://wortliebling.com

Wenn es keine Dichter mehr gibt, ...

Veröffentlicht am 24. Januar 2012 von WORTlieb mARTin in Poesie

... wurde zu wenig geliebt.

Ein Keingedicht, eine Nonlyrik, ein Poemlos.  

Ein anspruchsloses Lied & anspruchsvolles Leid.der-arme-poet-Kopie

Wenn jeder, der sich Anwalt nennt, wegen eines verlorenen Prozeßes gleich Rotz und Waßer flennt, dann schlemmt der Penner unter den Königen noch und wie gern würde ich es beschönigen, doch... Wer sich dann auch noch verschließt, wenn der Spießer den Genießer erschießt, deßen Blut vergießt als Tor, dem liest der Vers-sager Gedichte über den Ver-sager vor...  Wenn heute all die kleinen Leute ohne es zu wißen, die Emotion vermißen, erwacht seine Motivation; er erzählt dann eine Million von Gedanken, um zu tanken und ihnen zu danken... Wer sich gestern wollte im Eilen umbringen, sollte weilen und erst heute die Zeilen der Mißlingenden verschlingen, denn... Wenn einer, der sonst nur pennt, plötzlich gehemmt, aber vehement sagt, was niemand wagt und darüber hinaus auch noch Ohrenschmaus serviert, dann verliert nur der, der geht, weil er nicht versteht... Wer aber lacht und insgeheim romantische Pläne macht, hat bedacht, dass kein Schwein dafür verantwortlich kann sein, sondern ein Vernichter der Dummen, ein Singender unter Summenden oder Dichter der Stummen, denn... Wenn man keine Wege im Aus mehr sieht, wird man froh sein, daß es sie gibt, die Poeten, weil die Dichter eben dichter am Leben blieben, auch wenn sie nur über kleine Belieben eines Vers(s)agers namens WORTlieb schrieben...

 

In diesem Sinne:

"Wer den Wechsel in der Perspektive sieht & macht, der liebt & lacht"


 erdichtet.jpgWas tut dieser Poet? Er dichtet!

 


Kommentiere diesen Post

Pictosoph 01/29/2012 15:50

Als Pictosoph und Philogrammer bemerkt man erst den extrem krassen Unterton dieser Zeilen mit dem Bild und der Frage darunter erst voll und gänzlich. Ein starkes Gedicht, aber polarisierend und -
wie du sagt: völlig anspruchslos - und deshalb um so besser. Nur Mut Für Mehr!

WORTlieb mARTin 02/01/2012 18:00



Ich blicke Sie nickend an; das eine Auge etwas zugedrückt gehalten.