Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Poetenblog? Nicht mehr da!

Wir wollten mal was Neues, was Besseres, auf WordPress: http://wortliebling.com

Bin ich gut?

Veröffentlicht am 15. August 2011 von WORTlieb mARTin in Philosophie

Gut genug für wen? Bin ich schnell oder zu früh zufrieden? Mit wem? Lasse ich Vernunft walten? Versichere ich mich? Womit?  Stellt mir das Leben Fallen oder Fragen? Verantworte ich darauf? Spricht das Leben mit mir? Verständnis? Geniesse ich das Leben? Vertraue ich? Wem? Lausche ich, wenn das Leben mir immerfort zuflüstert? Empfinde ich mehr als nur Eindrücke? Zweidrücke? Zweifle ich? Brauche ich den Zweifall? Oder reicht mir vielleicht auch ein Einfall?  Höre ich auf die leise Stimme in mir drin? Bin ich synästhetisch?*

 

Weiss ich, wieviel Sternlein stehen? Wo sitzt die Vergangenheit? Welcher Teil meines Körpers verkörpert meine Ahnen? Das Blut oder die Knochen? Der Geist oder die Seele? Das Hirn oder der Bauch? Oder gar nichts? Wie verdünnt ist mein Blut? Wieviel dicker ist Blut als Wasser?  Bin ich das Wasser oder der Dünger? Bin ich Geber oder Nehmer? Zugeberin oder Wegnehmerin? Angeber oder Zunehmer? Hat Old Ronald McDonalds wirklich eine Farm? 

 

Hat wirklich der Fuchs die Gans gestohlen? Oder doch der Jäger mit dem Schiessgewehr? Schaut wirklich nur der Mann im Mond zu? Geht meine Laterne auch mit mir? Gehe ich tatsächlich alleine in die weite Welt hinaus? Oder stehe ich im Walde? Falle ich in den Graben, wenn ich schreie? Halten alle meine Entchen ihre Schwänzchen in die Höh'? Bin ich ein Hoppehoppereiter oder ein Hoppelhäschen? Und vorallem: Fressen mich eines Tages tatsächlich die Raben?

 

Kann ich nachts ruhig schlafen? Hütet mein Vater wirklich Schafe? Wieviele sind es denn?  Bin ich ein Schaf der Herde? Das schwarze vielleicht? Bin ich die Gesellschaft? Bin ich ein Teil vom Ganzen? Sehnt sich das Ganze nach mir? Braucht mich das Ganze? Brauche ich das Ganze drum herum?  Woher komm ich, wohin geh ich? Und vorallem: Wo bin ich? Woher weiss ich, dass es so ist, wie ich es sehe? Wohin zieht sich die Wahrheit zurück, wenn sie alleine sein will? Suche ich sie? Oder besuche ich sie? Spielt mir meine Phantasie einen Streich? Oder stellt mir meine Wahrnehmung ein Bein? Hinterfrage ich mich? Wie oft?

Wonach frage ich?
Narziss_Caravaggio.jpgFindet mich das Glück oder muss ich das Glück suchen? Entscheide ich mich genug? Täusche ich oder ent-täusche ich? Antworte ich immer auf Fragen, die ich auch beantworten kann? Weiss ich von nichts und ist mein Name wirklich Hase? Heisse ich Hinz oder Kunz? Heisse ich Otto Normalverbraucher? Wonach riecht mein Name? Bin ich ein Individuum? Für wen? Seit wann? Backe, backe ich wirklich meinen eigenen Kuchen oder bin ich ein Eigenbrötler? Heisse ich Hans im Schneckenloch? Bin ich ein kleines Hänschen und Guck-in-die-Luft? Oder doch jener Hänsel im Glück? Wo ist Gretel? Hänsele ich? Bin ich Krümel oder Brosame? Staub- oder Getreidekorn? Klappert die Mühle noch immer am rauschenden Bach? Klippklapp, klippklapp?   

 

Bin ich poetisch?* War ich es mal? Erinnere ich mich gut an meine Kindheit? Wie alt wollte ich als Kind werden? Wie habe ich mir mein Leben vorgestellt, als Kind? Wo hatte ich als Kind vollkommen recht? Wie male ich mir mein Leben aus? Welche Farben duften nach meinem Schicksal? War ich als Kind frei und ungebunden? Wann wurde ich erwachsen? Und wie? Bin ich Kind geblieben? Wie? Bin ich naiv? Konnte ich mich als Kind völlig los- und gehenlassen? Kann ich immer noch loslassen? Muss ich mich vielleicht auch wieder einmal gehen lassen, beim Sterben oder mit dem Tod? Wie oft muss ich noch schlafen, bis endlich alles gut wird?

 

Lange Rede - kurzer Sinn: "Be good! - And you will stay beautiful.."

 

*An alle vorangehenden Artikel in dieser Serie "Schön&Gut" fragen wir uns anschliessend anknüpfend selbst weiter, Sie verstehen...

Ausschnitte aus: "schön&gut - Der sich spiegelnde Mensch", von WORTlieb, 2007


Kommentiere diesen Post

mademoiselle 08/23/2011 09:37



Ein Bildermaler mit leichter Tendenz zum eingebildeten Sack. Und das Beste, was ich seit langer langer Zeit gelesen habe. Muss man einfach so sagen.



WORTlieb mARTin 08/27/2011 23:23



Ich danke frohen Mutes für Ihre drei Komplimente und dafür, dass sich die werte Modemoiselle beim PoetenBlog die Ehre gibt! [|;¬)



Rachel 08/22/2011 13:08



... ehrlich ... zu ehrlich? ... provozierend? ... unbeantwortbar? ... für wen? fest steht, ich bin gebannt, provoziert all diese Fragen mir selbst zu stellen und im "stillen Kämmerlein" auch mir
selbst zu beantworten! DANKE FÜR DIESE INTENSIVE ANREGUNG



WORTlieb mARTin 08/27/2011 23:16



Bitte.



Sophie 08/18/2011 23:28



Jaaaahaaa ! Aber nicht nur... Liebe Grüsse!



WORTlieb mARTin 08/21/2011 01:22



Das ist aber gut...und schön, dass es Dir gefallen hat!



Sophie 08/16/2011 22:56



Ja, Du bist gut. Eindeutig!



WORTlieb mARTin 08/17/2011 16:00



Wenn Du das sagst...Danke!


  Bist Du denn schön?