Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Poetenblog? Nicht mehr da!

Wir wollten mal was Neues, was Besseres, auf WordPress: http://wortliebling.com

Der Sinn der Melancholie & der Höflichkeit.

Veröffentlicht am 2. September 2009 von WORTlieb mARTin in Humor

Liebe Melancholiker,
Mir ist vollkommen bewusst, dass Sie sich in letzter Zeit seit einigen Artikeln nicht mehr angesprochen fühlten, nicht mehr richtig verstanden vom Poetenblog. Es tut mir entschieden zu weit Leid. Ich könnte mich auspeitschen dafür, aber das würde Ihnen auch nichts bringen. Schliesslich sind Sie Sardonist und kein Sadist. Deshalb lassen wir das mal wieder mit diesen Hunden, Fröschen und lustigen Humorarten. Denn eigentlich ist überhaupt nichts lustig., da haben die Melancholiker völlig recht. Da komme ich zum Beispiel nichtsahnend aus der Depri-Ecke heraus, da klingelts mir schon wieder in den Ohren und plötzlich steht auch schon der Ernst da. Und er kommt natürlich nicht alleine, sondern er wird von seiner Angetrauten, der Krise, begleitet.
Der Krise w
iderum  befinden sich ihre Kinder im Anhang, die kleinen Zwillinge Mala und Malus und der grosse Bonus. Die Katastrophe ist vorprogrammiert, als meine werten Gäste als Gastgebergeschenke die Depression im Geldbeutel und in der Seele mitbringen.  Womöglich noch mit den Worten überreicht: "Das ist keine Depression, das ist bloss eine Serotonin-Menstruation, aber du als empathischer Sardonist bist doch der Krise verpflichtet!"..."Wo er recht hat, hat er recht", werde ich dann denken und mich schnurstracks wieder zum Misanthropen  verwandeln und alles hassen, alle und jeden. Da sieht man mal wieder, dass auch in mir ein sozialer Zyniker steckt, denn ich diskriminiere niemanden in meiner Wut.  Dann feier ich erstmal eine Runde mit dem Ernst und der Krise, den Mali-Zwillingen und dem grossen Bonus diese Katastrophe mit  einer feuchtfröhlichen Depression und frivoler Lethargie, mit lichtempfindlichen Schwarzweissfilmen und müden Nachtschattengewächsen. Vielleicht kommt noch des Ernstes Bruder, der Herbst, vorbei und bringt seine Mutter, die Tragödie mit. Womöglich dauert dieses Drama einige Zeit, aber irgendwann wird auch diesem Leichenschmaus eine Henkersmahlzeit vorgesetzt. Irgendwann werden auch diese Gäste wieder verschwinden, die können ja nicht ewigs bleiben. Aber solange sie da sind, werden sie wie ganz normale Gäste behandelt.



Und da richte ich das Wort wieder an meine lieben Melancholiker, w
enn ich sage: Suchen Sie nicht nach dem Sinn des Lebens, sondern nach Ihrer Definition von Ihrem Leben. Haben Sie doch auch für alles im Leben Verständnis. Zuerst lege ich Ihnen meine persönliche Definition von Humor ganz nah vor die Linse und dann verrate ich noch den Sinn des Lebens. Auf die Definition Ihres Lebens müssen Sie aber schon selbst kommen:
 
"Humor ist, in jeder trockenen Lebenslage,
eine feuchte Höflichkeit zu hinterlassen. - Gesundheit!"
WORTlieb



In diesem Sinne: "Be your own Blacksmith!"
Kommentiere diesen Post

WORTlieb mARTin 09/06/2009 02:21

Natürlich ist nicht zu vergessen, die soziale Art, wie der Zyniker die Lautstärke seiner Stereoanlage aufschraubt, damit die lieben Nachbarn auch noch was von der schönen Musik was abbekommen.

Dramaqueen 09/03/2009 10:40

Jeder is eingeladen, solange er höflich ist zu mir und meinen Kindern! ;-) guter, kurzer, fantasy-blog

rebekka 09/02/2009 17:40

bin ich auch eingeladen?