Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Poetenblog? Nicht mehr da!

Wir wollten mal was Neues, was Besseres, auf WordPress: http://wortliebling.com

Das Sozialleben von Fröschen & Zynikern

Veröffentlicht am 1. September 2009 von WORTlieb mARTin in Satire

Zyniker blasen sich gerne auf, sind gerne mittendrin, aber ohne feste Bindungen oder Verpflichtungen in freundschaftlicher Weise, sie sind also eher Einzelgänger. Sie haben  scharfe Augen und spitze Ohren, eine scharfe Zunge und spitze Feder. Naja das mit dem Hund ist ja noch eines, aber finden Sie nicht auch, dass so ein Zyniker eher einem Frosch in der Fabel gleichkommen würde? Der Frosch quakt und zungenschletzt nicht nur wie ein Zyniker, er ist auch noch  metamorph, amphibisch und gallengiftgrün. Zudem sind Zyniker doch richtige Unken, wenn sie Unheil ankünden, wo noch keines zu sehen ist. Aber dies nur nebenbei.

Tun Sie den armen Zynikern aber nun bitte nicht unrecht, denn im Grunde genommen und im tiefsten Innern ihres Herzens sind sie sehr sozial eingestellt. Nicht nur ihre Freude am Teilen und Verbreiten ist lobenswert, auch ihre Denkensweise, die langfristig begründet und zutreffend ist, kann hier hervorgehoben werden. Das erklärte Ziel eines jeden Zynikers sind die "drei A's", die da wären: "Arbeitsbeschaffung", "Arbeitsplatzerhaltung" und "Arbeit für Alle anderen". Ist ein Zyniker krank und brütet eine schweine Grippe aus, dann behält er sie nicht für sich, sondern er lässt das Auto einfach mal zuhause und fährt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln direkt in die nächste Kneipe und prostet dort dann jedem ein hähmisches         "Gesundheit!" zu. Die Gesundheitsindustrie, die Ärzte, die Krankenkassen, die Apotheken und Konsorten werden nie in eine Finanzkrise stürtzen. Auch dank des Zynikers. Er verteilt aber nicht nur gerne Grippeviren, sondern auch seinen Samen und seine anderen Körpersekrete. Selten ist eine Frau, die ihn nicht küssen will, weil sie auf ihren Prinzen wartet. Vorallem in höheren Kreisen wird dem Zyniker kaum Widerstand geleistet. Es ist aber auch gut möglich, dass sich ein Zyniker in eine tiefere Gesellschaft eingallenschleimt. Somit knüpft er soziale Kontakte, die über die Gesellschaftsschichten hinwegreichen. Aber dies nur nebenbei.
Der soziale Zyniker fragt auch nie, wie es einem geht. Er erspart seinem Gegenüber die lästige Mühe mit dem Antwortgeben müssen und sagt von vornherein: "Du siehst schlecht aus!". Der Zyniker ist ein typischer Raucher. Mit dem Kauf einer Zigarettenschachtel unterstützt der Zyniker wiederum die Altersvorsorge. Zyniker leiden an einem schlechten Herzen (siehe Artikel), was dazu führt, dass sie gar nicht so alt werden, um die vorher einbezahlte Altersvorsorge via Zigarettenpreis, wieder zurückerstattet zu bekommen. Mittlerweile raucht der Zyniker seine Zigarillos auch schon vor der Kneipe. Statt die Aschenbecher zu benutzen, schmeisst der Zyniker jedoch den Stummel zu Boden. Somit sichert er die Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor. Aus dem selben Grund pinkelt er jedes mal, wenn er aufs Klo geht, ein wenig daneben. Zyniker stellen ihren Müll immer einen Tag zu früh auf die Strasse. Dann gibt es wieder Leute, die sich aufregen und bei irgendeiner Behörde anrufen, die dann kommt, den Müll entfernt, durchsucht und den Täter ausfindig macht. Das funktionierende System wird durch solche Zynismen wie Müllsäcke geschmiert und geölt. So sieht man ihn auch ab und zu den Kindern beibringen, wie man Silvester-Feuerwerk durch den Schlitz in Postbriefkästen bringt. Aber dies nur nebenbei.

In diesem Sinne: "Quak just by the way."
Kommentiere diesen Post

Fröschi 09/03/2009 14:12

"Quak nur nebenbei" als Schlusssatz genial!

Skeptiker 09/03/2009 11:20

Dass man sich in einen Zyniker verlieben kann, stehe ich eher skeptisch gegenüber. Vielleicht einem Hobby-Zyniker, ja, aber spricht ein Vollblut-Wolf von Liebe? Tjatjatja...

Vivienne Vernier 09/01/2009 21:19

...auch ich habe mich in einen Zyniker verliebt, und mit ihm zusammen hat man immer etwas zu lachen, ja, man wird geradezu süchtig nach Alltagskatastrophen und je subtiler, desto herzhafter kann man lachen.