Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Poetenblog? Nicht mehr da!

Wir wollten mal was Neues, was Besseres, auf WordPress: http://wortliebling.com

Fanatische Waschmittel...

Veröffentlicht am 28. Juli 2009 von WORTlieb mARTin in Umwelt

Wir waschen unsere dreckige Wäsche. Nein, nicht beim Frisör, sondern bequem zuhause im Keller oder auf dem Balkon. Wenn man sich schliesslich schon die teuerste Wasch- maschine mit doppel-schonungsvollem Schon- gang für 1500 Euro geleistet hat, weil sie auch sehr umweltfreundlich aussieht, dann wird da aber auch darauf geachtet, was in die Waschmaschine rein kommt. Ein Waschmittel wird für die Kochwäsche gekauft, ein weiteres für Buntes, noch eins für einen Extraschwarzglanz, eins für den Ultraweisseffekt, dann noch jenes gegen starke Flecken - ein Waschmittel gegen leichte Flecken sehe ich leider nie -  aber dafür ein anderes für die Farberhaltung mit dem originellen Namen "Color", ein weiteres fürs Weichmachen, noch eins für den guten Duft, eines für Feinwäsche, ein weiteres für Fein- und Kochwäsche, eines für "direkt zu in die Wäsche geben in diesem praktischen Netzbeutel und den 24-Phasen-Tabs" und natürlich darf das vollbiologische Waschmittel namens "JavelBio" im Warenkorb nicht fehlen. Waschmittel und Waschmaschine benötigen aber auch Wasser zum Waschen und genau dieses Wasser macht mit seinem Kalk unsere Waschmaschinen kaputt. Jeder 10. Haushalt leidet unter Waschmaschinenkalkablagerungen und dies kann zu einer teuren Überschwemmung führen, die Waschmaschine ist dann natürlich futschikato, sofern sie nicht "Anti-Kalky" verwendeten. Wussten Sie das nicht? Schauen denn Sie keine Werbung?!

Der Klementine, dem Kalky-Klempner und dem sparsamen Fuchs aus der Werbung wird mehr vertraut als dem Herrn Kaiser oder dem Bauspar-Fuchs. Als die grösste Verräterin wird die derzeitige "Ariel"-Werbeschauspielerin angesehen, da man in einer "Homestory"-Reportage sah, dass sie selbst mit "Omo" wäscht. Wir glauben der Waschmittelmafia, die uns weissnäselt, dass Weiss nicht nur sauber, sondern rein sein muss und reines Weiss weisser sei als weisses Weiss und die weissesten Westen haben immer noch die Waschmittelhersteller. So sicher wie sicher sicher ist. Sogar die Schmierölflecken werden per Detektoren vom Waschmittel automatisch erkannt, selbst wenn der kleine Lausbub mal wieder zuviel gekifft hat, gehen sogar die letzten Grasflecken raus. Ja ich spiele auf das Superfleckschreckentfernermittel "Fanatish Oxy Action Intelligence" an, in deren unten dargestellten Werbe-Spot man zwei Kinder sieht, die ein gelbes Shirt völlig fies verdrecken, um es dem Guru unter den Waschmitteln so richtig zu zeigen! "Fanatish" gewinnt natürlich den Kampf um den geheimen Tomatenfleck. Aber am Ende des Spots sagt eines der Kinder  einen sehr denkwürdigen und entscheidenden Satz, hören Sie selbst:


"Wann gelingt uns endlich der Fleck, den Vanish nicht schafft?"

Das wollen wir doch mal sehen!  Ich jedenfalls nehme diese direkte Herausforderung an! Wollen wir wetten? Ich habe der Werbung immer geglaubt und ich werde der Werbung auch weiterhin glauben. Weil ich davon überzeugt bin, dass uns diese "Fanatish"-Werbung nicht für dumm verkauft, habe ich mir nun zum Ziel gesetzt, diesen ultimativen Fleck zu finden: Ich werde die betreffende Firma per Post mit meinen verdrecktesten Wäschestücken beliefern und behaupten, dass dies die Flecken seien, die das Allesreinwaschmittel nicht schafft. Nehmen auch Sie teil an der im Internet gestarteten Aktion "Heureka! Ich hab den Fleck!" und helfen Sie mit, den von "Fanatish" gesuchten Fleck zu finden und wir werden die "Fanatish-Family" mit einer Klage wegen unlauterer Werbung drankriegen...


In diesem Sinne:
"I love chinese loundries and jewish dry-cleaning establishments!"

p.S. Hier noch die "Fanatish"Fleck-Adresse zum hinschicken und waschen lassen:


Reckitt Benckiser Switzerland AG
Postfach / Stichwort "Heureka!"
Richtistrasse 5
CH-8304 Wallisellen-Zürich


Kommentiere diesen Post

Armin 07/31/2009 19:33

ich finde diesen blog nich so wirklich, aber mir fehlt wahrscheinlich ein organ für zynismus. trotzdem hat mich dieser waschmittelblog dazu getrieben, einen kommentar zu schreiben. glaubt ihr nur an eure werbung... macht nur weiter so, schon i.O.

WORTlieb mARTin 08/01/2009 00:36


jaja, waschmittel-blog-fetischisten verirren sich des öfteren zu uns... nix für ungut.


Tom&Jenny 07/31/2009 15:26

Ja tatsächlich!!! Sogar der versteckte Geheimtomatenfleck is weck!!!!!!!! Da möchten wir lieber eine Erfindung wie das angezeigte "Spermoll"! Das bringt wahrscheinlich zwar keine geheimen Tomatenflecken raus, dafür aber alle Körperausscheidungen. Toll, nicht? Was hat die Menschheit wohl mehr auf ihren Kleidern? Tomaten unter dem Kragen oder Sperma um den Hosenstall?

Sorry, vielleicht waren wir noch ein bisschen beeinflusst vom letzten Artikel über den Sex...

WORTlieb mARTin 08/01/2009 00:38


gut kombiniert, watson!


peggy 07/29/2009 16:31

ich werde sie mit flecken bombardieren, denn ja, ich glaube auch an die werbung und wenn sie unsere herausforderung annehmen und beweisen, dass sie das beste waschmittel haben, dann geb ich auch die 23 franken für ein waschmittel aus...

nadja 07/28/2009 20:41

rebekka, du hast recht! schliesslich gibt es ja auch sportkommentatoren, warum nicht auch werbekommentatoren? ich schlage vor, wir lassen uns die werbung kommentieren - und zwar von WORTART!

rebekka 07/28/2009 20:39

eigentlich würde ich mir wünschen, dass ein wortlieb während des fernschauens neben mir sitzt und die werbepausen kommentiert-dann nämlich wäre es mir möglich, in der werbung den unterhaltungswert eines kasperlitheaters zu sehen-und nicht diese aufdringliche produkteanpreisung!